Exklusives Inselhüpfen in Griechenland

Inselhüpfen in Griechenland gehört zu den wohl besten Möglichkeiten, die vielen Reiseziele des südeuropäischen Landes kennenzulernen. Dabei besuchst du mehrere verschiedene Inseln und „hüpfst“ von einer Insel zur nächsten.

Wenn du mehrere Teile eines Archipels kennenlernen möchtest, wird dir das Inselhopping mit Sicherheit gefallen. Zudem lernst du die kulturellen Unterschiede zwischen den einzelnen Inseln viel besser kennen. Zwar gehören sie alle immer noch zum gleichen Land, aber durch die verschiedenen Einflüsse im Laufe der Zeit haben sie sich trotzdem vollkommen anders entwickelt.

In diesem Beitrag erfährst du, was man unter dieser Form des Reisens überhaupt versteht. Zudem schlage ich dir auch einige Inseln für einen Besuch vor, die einen besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen haben. Selbstverständlich darfst du dir aber auch eine eigene Route austüfteln. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, du darfst dich in deiner Kreativität dementsprechend voll entfalten.

inselhopping in griechenland

Was bedeutet überhaupt Inselhüpfen?

Mit dem Begriff Inselhüpfen bezeichnen wir in der Regel den Besuch mehrerer nahe beieinander liegender Inseln. Aus diesem Grund eignet sich diese Reiseform vor allem dann, wenn du eine bestimmte Inselgruppe besuchen willst. Dabei erstellst du die Route so, dass du systematisch eine Insel nach der anderen besuchst.

Wie viel Zeit du auf jeder Insel verbringst, ist allein dir überlassen. Du bestimmst deine eigene Route und dein eigenes Tempo. Es ist dementsprechend völlig egal, ob du nur ein paar Stunden, einen Tag oder gleich für längere Zeit vor Ort bleibst. Solang dir die Geschwindigkeit passt und du Spaß hast, machst du alles richtig.

Woher kommt Inselhüpfen als Reiseform?

In der heutigen Zeit ist diese Form des Tourismus äußerst beliebt geworden. Dabei stammt das Inselhüpfen von einer militärischen Strategie der Amerikaner während des Zweiten Weltkriegs. Im Kampf gegen Japan haben sie im südlichen Pazifik nach und nach alle strategisch wichtigen Standorte und Inseln in dieser Region belagert.

Heute wirst du allerdings weniger militärische Ziele im Kopf haben, wenn du mehrere Inseln eines Archipels nacheinander besuchst. Trotzdem ist es interessant, zu erfahren, wie Inselhopping als Reiseform überhaupt entstanden ist.

Warum eignet sich Griechenland so hervorragend zum Inselhüpfen?

Dass Griechenland als Reiseziel für leidenschaftliche Island Hopper so beliebt ist, kommt nicht von ungefähr. Denn allein die Inseln des Landes machen bereits etwa ein Viertel der gesamten Fläche Griechenlands aus. Insgesamt kannst du über 3.000 Inseln besuchen, wenn du dich für das Inselhüpfen entscheidest.

Allein durch diese Vielfalt an Inseln begreifst du sicher schon, wie vielseitig deine Reiseerfahrungen sein werden. Allerdings sind die meisten der Inseln unbewohnt. Die griechischen Inseln lassen sich in sieben verschiedene Gruppen einteilen. Dies sind die Ionische Inseln, die Saronischen Inseln, die Sporaden, die Ägäischen Inseln, die Kykladen, die Dodekanes Inseln und zu guter Letzt Kreta. Jede von ihnen hat ihre eigenen Besonderheiten und wird dich bei einem Besuch garantiert überraschen.

Der Vorteil in Griechenland besteht vor allem darin, das du – aufgrund der hohen Anzahl an Inseln und ihrer Anordnung – die für dich persönlich optimale Route planen kannst. Gleichzeitig macht diese riesige Auswahlmöglichkeit die Planung aber auch schwierig. Denn du wirst kaum alle Inseln auf einer einzigen Inselhopping-Tour besuchen können. Es sei denn, du hast jede Menge Geld auf dem Konto oder arbeitest online und verfügst über unbegrenzt viel Zeit. Dann kannst du gerne versuchen, die tausenden Inseln Griechenlands auf einen Schlag abzuklappern.

Weiter unten in diesem Beitrag findest du ein paar der Inseln, die mein Herz beim Inselhüpfen in Griechenland erobert haben. Wie ich zuvor schon erwähnt habe, wirst du kaum alle Inseln besuchen können. Aber diese solltest du unbedingt auf deine Bucket List setzen. Für mich selbst gehören sie zum Pflichtprogramm einer Reise nach Griechenland. Du solltest meine Vorschläge jedoch nur als das sehen, was sie wirklich sind: Einfache Vorschläge, die du entweder annimmst oder nicht.

So kannst du in Griechenland inselhüpfen

Du hast mehrere Möglichkeiten, in Griechenland mit dem Island Hopping zu beginnen. Wenn du kein Problem damit hast, selbst die Planung in die Hand zu nehmen, kannst du dies selbstverständlich tun. Von Athen aus kommst du dank der drei großen Häfen Lavrion, Rafina und Piräus zu vielen Inseln Griechenlands. Der letztgenannte Hafen ist mit der Athener U-Bahn am einfachsten zu erreichen. Da er auch über eine eigene Haltestelle verfügt.

Um zwischen den einzelnen Inseln hin- und herzureisen, nimmst du am besten die Fähren. Von den großen Häfen aus kannst du täglich mehrere Verbindungen zu einer der benachbarten Inseln nehmen. Allerdings verkehren einige von ihnen nur von Ende März bis Anfang Oktober. Vor allem während der Hauptreisezeit solltest du deine Tickets unbedingt schon einige Zeit im Voraus buchen.

inselhüpfen in griechenland

Eine weitere Möglichkeit, die du hast, sind geführte Touren. Es gibt für jeden Reisestil und jedes Budget einen passenden Touranbieter. Als besonders spannend empfinde ich die Segeltörns. Dabei besuchst du mit einer kleinen Gruppe von Seglern die verschiedenen Teile der einzelnen Inselgruppen Griechenlands.

Wenn du es etwas exklusiver bevorzugst, kannst du auch an einer Kreuzfahrt teilnehmen. Bei Interesse kannst du sogar an Bord eines Schiffs gehen, welches nicht nur Griechenland besucht. Denn auch die Türkei wird von vielen Kreuzfahrtschiffen, die durch die griechischen Archipels fahren, angesteuert.

mykonos inselhüpfen

Welche griechischen Inseln du unbedingt besuchen solltest

Mykonos

islandhopping in greece

Die Kykladeninsel Mykonos ist vor allem für ihr pulsierendes Nachtleben und wilde Partys bekannt. Egal, um welche Uhrzeit du zum Feiern herausgehen möchtest – hier ist immer etwas los. Zudem sind die Unterhaltungsmöglichkeiten so vielseitig, dass für jeden Geschmack garantiert das Passende dabei ist.

Aber auch wenn dir Kultur wichtig ist, bist du auf Mykonos genau an der richtigen Adresse. Unter anderem erwarten dich hochwertige Kunstgalerien, lebhafte Geschäfte und gemütliche Cafés. Dazu kommen noch die typische kykladischen Häuser entlang der gepflasterten Straßen der gleichnamigen Hauptstadt. Und von den traumhaften Windmühlen und den idyllischen Stränden möchte ich erst gar nicht anfangen zu schwärmen.

Santorini

Die Insel Santorini gehört ebenfalls zur Inselgruppe der Kykladen. Jedes Jahr kommen unzählige Backpacker, Urlauber und auch frisch Verheiratete während ihrer Flitterwochen zu Besuch.

Dass sie so beliebt bei Reisenden aus aller Welt ist, kommt nicht von ungefähr. Denn vor allem die weißen Häuser mit ihren blauen Dachkuppeln in der Hauptstadt Fira sorgen für einen romantischen Flair, den du kaum woanders auf der Welt findest. Dazu kommt noch eine einzigartige Mischung aus venezianischer und kykladischer Architektur. In den Straßen von Fira findest du zudem zahlreiche traditionell griechische Restaurants und Cafés. Dort kannst du dir so einige leckere Spezialitäten der lokalen Küche bestellen.

Aber du solltest dich nicht ausschließlich in der Hauptstadt dieser Insel aufhalten. Denn auch die Strände sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Des Weiteren sind auch Dörfer wie Pyrgos eine hervorragende Möglichkeit, während deines Besuchs die griechische Kultur kennenzulernen.

Kreta (Crete)

kreta griechenland

Kreta ist die größte der griechischen Inseln. Dementsprechend wird es dich wohl nicht verwundern, dass du hier jede Menge erleben wirst. Unter anderem überzeugt Kreta mit einer lang zurückreichenden Geschichte, einer interessanten Kultur und einer traumhaften zerklüfteten Landschaft.

Die historischen Spuren lernst du vor allem in den historischen Städten und den alten Häfen kennen. Vor allen die Städte Heraklion, Rethimno und Chania werden dich in diesem Fall begeistern. Des Weiteren befindet sich auf Kreta der minoische Palast von Knossos. Dabei handelt es sich um eine der größten archäologischen Ausgrabungsstätten Europas.

Korfu

korfu griechenland

Korfu hat wohl die vielfältigste Kultur aller griechischer Inseln. Allein die Hauptstadt beeindruckt mit ihrer architektonischen Mischung mit britischen, französischen und italienischen Einflüssen. Mich haben vor allem die pastellfarbenen Häuser sowie die im Schatten von Olivenbäumen stehenden Herrenhäuser vollends begeistert. Mein persönliches Highlight ist jedoch die venezianische Festung, welche du am Stadtrand besuchen kannst.

Aber neben der Hauptstadt Korfu findest du auf der zweitgrößten Insel im Ionischen Meer auch noch viele andere interessante Orte. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch an einigen der entzückendsten Strände Griechenlands? Dazu kommen noch einige idyllische Fischerdörfer, in denen du noch tiefer in die Kultur Korfus eintauchen kannst. Gepaart wird das Ganze mit der malerischen Hügellandschaft und Weinbergen. Ich kam mir so manches Mal vor, als wäre ich gerade mitten in der Toskana unterwegs.

Rhodos (Rhodes)

Falls du dich für Geschichte und mittelalterliche Architektur interessiert, dann bist du auf Rhodos genau an der richtigen Adresse. In der Tat ist die viertgrößte der Dodekanes Inseln vollgepackt mit historischen Schätzen.

Vor allem die Altstadt von Rhodos, welche auch als „Insel der Ritter“ bekannt ist, bietet so einige Überraschungen. Unter anderem befindet sich dort der Palast des Großmeisters, welche einst eine Hochburg des Ordens der Johanniter war. Darum herum findest du labyrinthförmig angeordnete Straßen und zahlreiche Überreste aus der Zeit des Römischen und des Byzantinischen Reichs.

Im Süden von Rhodos findest du zudem zahlreiche sandige Strände. Neben jeder Menge Resorts kannst du hier auch einige traditionell griechische Häuser entdecken. Gepaart mit dem Blick auf das türkisfarbene Meer ergibt dies ein traumhaftes Erlebnis, welches du garantiert nicht so schnell vergessen wirst.

Naxos

naxos griechenland

Die Kykladeninsel Naxos solltest du unbedingt auf deine Bucket List setzen, wenn du Lust auf zahlreiche Ausflüge hast. Denn an Ausflugsmöglichkeiten mangelt es dank der üppigen Grünflächen und den weißen Sandstränden auf Naxos definitiv nicht.

Eines der Höhepunkte auf Naxos ist die Hauptstadt Chora. Dort findest du unter anderen wunderschöne Häuser und eine mittelalterliche Burg. 

Das Beste ist jedoch, dass die Architektur äußerst vielseitig ist. Unter anderem kannst du Einflüsse aus der griechischen, venezianischen und byzantinischen Kultur entdecken.

Dazu kommen noch jede Menge Gassen, die sich wie ein Labyrinth bis zur Promenade ausweiten. In den engen Straßen findest du unter anderem süße Boutiquen und gemütliche Lokale, in denen du dir die eine oder andere Erfrischung gönnen kannst.

Weitere interessante Reiseziele auf Naxos sind die Bergdörfer Apiranthos, Halki und Ano Potamia. Wenn du Lust auf traumhafte Strände hast, dann besuchst du am besten Plaka,  Agia Anna und Agios Prokopios.

Paros

paros griechenland inselhüpfen

Steht dir der Sinn nach einer charmanten Insel, aber du willst dennoch nicht einer riesigen Masse von Menschen begegnen? Nun, dann wird dein Herz auf Paros mit Sicherheit sofort anfangen, höherzuschlagen.

Ich habe vor allem die kleinen Dörfer auf Paros genossen. Diese wirken oftmals so, als würden sie direkt aus einem Bilderbuch stammen.

Aber auch die traumhaften Strände sind definitiv einen Besuch wert. Du kannst an diesen zahlreichen Wassersportarten wie Windsurfen nachgehen. Ich persönlich habe mich unsterblich in die Strände Golden Beach, Kolymbithres und Molos verliebt.

Interessante Städte, die du unbedingt auf deine Bucket List setzen solltest, sind Parikia, Naousa, Piso Livadi und Lefkes. Vor allem die weiß getünchten Häuser und die mit blauen Kuppeln versehenen Kirchen werden dich mit Sicherheit faszinieren. Und beim Nachtleben musst du ebenfalls keine Abstriche machen.

Skiathos

Wenn ich mich dafür entscheiden müsste, welche griechische Insel ich am meisten mag, dann wäre Skiathos definitiv ganz weit oben auf der Liste. Vor allem die atemberaubende Landschaft hat es mir angetan. Riesige Kiefern, grüne Hügel und zahlreiche Sandstrände wie der Lalaria-Strand, Koukounariés, Kanapitsa und Banana Beach – die Vorzüge von Skiathos sind äußerst vielfältig.

In den Städten und Dörfern auf dieser Sporadeninsel erwartet dich eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die klassisch gebauten Häuser erkennst du hauptsächlich an den Terrakotta-Dächern. Zudem hast du die Möglichkeit, dich in zahlreichen Cafés und Restaurants durch die lokale Küche zu probieren.

Insbesondere die Hauptstadt von Skiathos hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen. In der Nähe der Stadtgrenze findest du unter anderem Kloster aus dem Mittelalter, einige Burgen sowie byzantinische Kirchen.

skiathos griechenland

Fazit

Natürlich gibt es neben diesen Inseln noch viele weitere, die du auf deine persönliche Bucket List setzen kannst. Selbst, wenn du ein paar der vorgeschlagenen Inseln nicht besuchen möchtest, ist das dir vollkommen selbst überlassen. Denn im Grunde geht es doch darum, dass du deine Reise genießt. Wir Menschen haben schließlich alle unterschiedliche Geschmäcker und Ansichten.

Kommen wir aber mal zum Schluss. Wie du jetzt sicher weißt, gehört Griechenland zu den besten Reisezielen für die Reiseform des Inselhüpfens. Die riesige Anzahl an Inseln sorgt dafür, dass du hier einige Zeit verbringen kannst und dir trotzdem nie langweilig wird.

Falls du jetzt auch Lust hast, Island Hopping in Griechenland zu machen, werde ich dich garantiert nicht davon abhalten. Denn auf dieser exklusiven Reise nach Griechenland wirst du einige unvergessliche Abenteuer erleben. Von den zahlreichen Geschichten, die du später deinen Freunden erzählen wirst, möchte ich erst gar nicht anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, wir sind
Tina & Kemal!
Servus! Auf unserem Reiseblog möchten wir dir tolle Reisetipps rund um Griechenland geben, dich inspirieren und unsere Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über uns
Geheimtipp Griechenland auf Social Media
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram